2012 radtrainingswoche in riccione / italien:

von sonntag, den 25. märz bis sonntag, den 1. april.
sechs trainingstage, gesamtstrecke: ca. 720 km mit ca. 9400 höhenmeter.

montag, 26. märz - erster trainingstag:

hervorragende radbedingungen ermöglichten unseren radsportlern einen guten auftakt in riccione. die erste tour hatte knapp 130km länge mit nahezu 1600hm. leider gab es auf einem schlechten straßenabschnitt den ersten plattfuß. hoffentlich bleibt das die einzigste panne.

rudi,ralf u. wolfgang erholen sich auf der dachterasse.                    man sieht den dreien die anstrengung der ersten tour an. doch die erholung lässt nicht
                   lange auf sich warten. die sonne und ein kühles bier bringen die radjungs bald wieder auf die
                   beine. von links: rudi, wolfgang und ralf.

für den nächsten tag ist ein ausflug in die berge geplant. der erste pass soll bezwungen werden.

top
dienstag, 27. märz - zweiter trainingstag:

am zweiten trainingstag ging es wie geplant in die berge. der passo del grillo wurde bezwungen. das steilste teilstück mit ca. 16% hatte es in sich! die tour umfasste insgesamt wieder fast 130 km länge mit 1500 hm.

die sportraeder                    welches rennrad soll es denn sein? heute mal ein rotes?

auf dem rückweg schlug der pannenteufel erneut zu. dieses mal war es das vorderrad von ralf's rennmaschine.

beim reifenflicken                    wolfgang und ralf bei der reifenmontage.

für den kommenden tag ist eine ausfahrt nach san marino geplant.

top
mittwoch, 28. märz - dritter trainingstag:

der vorsatz: "heute etwas einfacher" konnte an diesem tag auf der route nach san marino doch nicht eingehalten werden. die landschaft hat ihre hügel, und diese müssen einfach bezwungen werden.
die tourdaten: länge: ca. 90 km mit fast 1800 hm!

wolfgang und rudi mit dem blick nach vorne                    wolfgang und rudi mit dem blick nach vorne und oben. ein wehrturm in san marino                    ein wehrturm in san marino.

die san marino - runde wurde etwas kürzer gehalten um für die königsetappe am nächsten tag gut gerüstet zu sein.

top
donnertag, 29. märz - vierter trainingstag:

so, heute war die königsetappe: riccione - urbino - furloschlucht - urbino - tavullia - riccione; gesamtlänge 146 km mit 1733 hm!

die furlo Schlucht                    mit den besten bedingungen durch die schlucht bei furlo.

die radtrainingswoche geht langsam zu ende. die königsetappe ist geschafft! bei temperaturen bis 23° mussten unterwegs sogar die wasserflaschen nachgefüllt werden. auf dem rückweg von urbino ließen die radsportler die beine ordentlich kreisen und erreichten auf einem teilstück von ca. 20 km länge einen fahrschnitt über 35 km/h. das war einfach spitze.

am nächsten tag wollen die ausdauerathleten mal schauen was die beine noch hergeben. etwas weniger wird es wohl sein.

top
freitag, 30. märz - fünfter trainingstag:

alles blieb wie es von beginn an war. sonnig und warm, gestern wieder bis zu 23°. und die landschaft besteht in allen himmelsrichtungen aus hügeln und bergen.
wir fuhren an unserem vorletzten trainingstag von riccione aus nach süden. es ging in die region marche nach isola del piano, insgesamt 6 knackige anstiege. der verlauf dieser etappe entsprach fast der königsetappe vom vortag.

die tourdaten: strecke 123 km mit 1713hm.

passo beato santo                    der hinweis, dass es anstrengend ist, hier mit dem rennrad zu fahren, ist oft angeschrieben.

der kommende und somit letzte trainingstag soll etwas der erholung dienen. die radsportler wollen zum sightseeing in die weltkulturerberstadt aus dem mittelalter urbino.

auf dem rückweg die panoramica entlang mit einem einkehrschwung?

top
samstag, 31. märz - sechster trainingstag:

am letzten tag ein spurt nach urbino. in der mittelalterlichen stadt war viel los. die weltkulturerbestadt ist ein touristenmagnet.
die sightseeing - tour hatte 104 km mit 1163 hm.

die drei radathleten                  die drei radsportler aus neunkirchen am brand wolfgang, rudi und ralf auf dem weg nach urbino.

die eine woche radtraining in riccione an der italienischen adria war schnell vorbei. sechs trainingstage mit sonne, temperaturen von 20 - 23°, keine wolke am himmel und kein unfall!

in dieser woche sind die radsportler fast 720 km mit 9400 hm geradelt. eine gute grundlage für die kommende radsaison in der heimat.

märz 2012, r. sonnenberg
top
meerblick der blick aus dem hotelzimmer hinunter auf den strand.

die trainingstage:


aktivitäten der sg:

2013:

  • märz: radtraining riccione

2012:


2011:


2008

  • april: citybike-marathon münchen

2007:


2006:


2002: